Ausstellung 2020

Die 50er Jahre - Wirtschaftswunder und Verdrängung -

Ab Sonntag, 5. Juli 2020 sonntags für Sie geöffnet

Die ersten Nachkriegsjahre sind vorbei, die Trümmer weggeräumt, die Flüchtlinge und Heimatvertriebenen untergebracht – es geht wieder aufwärts.

 

Eine hoffnungsvolle Epoche beginnt, die als „Wirtschaftswunder“ in die Geschichte eingeht. Neue Unternehmen werden gegründet, bestehende Firmen erleben einen Aufschwung. Nach Jahren der Arbeitslosigkeit werden Ende der 50er Jahre Arbeitskräfte gesucht. Viele Menschen verdienen mehr und können sich etwas leisten: ein Auto, eine Wäscheschleuder, ein Badezimmer, einen Fernsehapparat und vielleicht noch einen Urlaub in Italien.

 

„Wir sind wieder wer“ ist das neue Lebensgefühl nach dem Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Bern 1954. Die Menschen schauen in die Zukunft. Von der Vergangenheit will man nichts mehr wissen.

 

Die Verdrängung hat Folgen: Ehemalige Nationalsozialisten sitzen wieder in Amt und Würden, die Opfer des NS-Regimes leiden ungehört und nationalsozialistisches Gedankengut wirkt bewusst oder unbewusst weiter.


Wie Menschen in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und  Dachau die 50er Jahre erlebten, soll in dieser Ausstellung gezeigt werden.

 

Ab 5. Juli 2020 immer sonntags (außer Karfreitag, Mariä Himmelfahrt und Allerheiligen) 13:30 bis 17:30 Uhr

Download
50er_Jahre_Banner_fuer_WEB-.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB